Friedensgebet des MEF-Teams

Frieden ist mehr als ein Wort - das Friedensgebet des MEF-Teams

Icon made by Freepik from www.flaticon.com

Herr, mach mich zum Werkzeug deines Friedens,
dass ich Liebe übe, wo man sich hasst.
Dass ich verzeihe, wo man sich beleidigt,
Dass ich verbinde, da wo Streit ist.

In den letzten Wochen und Tagen gehen Angst und Sorgen um, die Meinungen und Ansichten gehen auseinander. Wir sind verunsichert, sehnen uns nach Frieden und Freiheit.

Meinen Frieden gebe ich euch, sagt Jesus. „Nicht so wie ihn die Welt euch gibt, Gott selber wird es sein“ heißt es in einem polnischen Friedenslied.

Frieden ist mehr als ein Wort

Jesus lehnt Gewalt ab. Er ist der Mensch des Friedens. Seine Lehre ist eine Frohbotschaft und keine Drohbotschaft. Schafft Frieden, indem ihr zuerst selbst friedlich werdet; schafft Frieden, indem ihr Feindbilder abbaut. Die Bergpredigt kann den Baum des Friedens zum Erblühen bringen, vorausgesetzt, wir hegen ihn. Wenn wir mitarbeiten an der Heilung der Welt, dann werden wir erfahren: Friede ist möglich. Er ist möglich, wenn wir versuchen, unsere Vorurteile anderen gegenüber abzubauen, auch wenn sie eine andere Hautfarbe oder eine andere Religion haben, wenn wir versuchen, den anderen zu verstehen, andere zu akzeptieren, auch wenn ihre Vorstellungen und Gedanken nicht den unseren entsprechen.

Guter Gott, wir bitten dich, lass uns eintreten für deinen Frieden, lass uns eintreten für Frieden und Gerechtigkeit für alle Menschen, besonders für die vielen Kinder, die unter Kriegen ungerechten Strukturen und unter der aktuellen Situation zu leiden haben.

Gott der Gerechtigkeit. Du hast uns Freiheit geschenkt, die Verantwortung nach sich zieht. Schenke uns immer wieder den Mut, uns mit unseren Mitmenschen auseinander zu setzen und uns für den Frieden in dieser Welt zu engagieren.

Deshalb bitten wir dich Gott, schenke du uns Deinen Geist, den Geist der Liebe und des Friedens.

Amen.